Kurz und Krank

Nicht, dass in letzter Zeit gar nichts los gewesen wäre, weil hier nichts Neues zu lesen war, sondern ganz im Gegenteil, eine Menge ist passiert.

Normalerweise müsste es „Kurz und schmerzlos“ heißen. Leider trifft das die letzten Wochen überhaupt nicht 😦

Es fing an einem Mittwoch an, als es Smilie offensichtlich übel war. Einmal hatte er sich übergeben, einmal Durchfall gehabt. Am Donnerstag darauf sah es aus, als ob er Bauchkrämpfe hätte. Also bin ich mit dem armen Kerl zum Tierarzt, der meinte, Smilie hätte sich bestimmt den Magen verdorben. An den Äpfeln, die er in unserem Garten immer mal gefressen hat.
Also gab es etwas für den Magen und ein Schmerzmittel.
Daraufhin erholte sich der Hundebub.
Am Samstag jedoch ging es ihm wieder viel schlechter, er krampfte richtig arg, hatte auch sichtbar starke Schmerzen dabei. Daraufhin bin ich in die Tierklinik, ein Röntgenbild wurde gemacht und die Diagnose „Darmentzündung“ gestellt.
Wieder gab es etwas für den Magen und wieder ein Schmerzmittel.
Und wieder ging es Smilie besser, die Krampfanfälle wurden weniger, waren fast ganz weg.
Um ihm etwas Gutes zu tun, bin ich am Mittwoch mit ihm zu einer Ostheopatin, weil er mittlerweile hinten eingefallen aussah und dauerhaft den Rücken etwas nach oben gewölbt hatte.
Danach fingen die Krampfanfälle wieder an.
Mittlerweile glaubte ich nicht mehr an eine Magen- Darm- Geschichte. Denn Smilie hatte die ganze Zeit großen Appetit und fraß viel, verlor aber trotzdem an Gewicht.
Am Freitag Abend bin ich mit ihm dann nochmal in die Tierklink. Diesmal um ein großes Blutbild mit Zeckenprofil machen zu lassen. Und erstmals gab es nicht nur etwas für den Magen, sondern auch etwas für das Immunsystem und ein Antibiotikum.
Endlich waren am Montag darauf die Ergebnisse da. Und es ergab sich: Smilie hat Anaplasmose

Natürlich passe ich auf, dass meine Hunde keine Zecken haben, natürlich haben sie in der schlimmsten Zeckenzeit ein Präparat gegen Zecken bekommen. Und ich kann mich auch nicht erinnern, wann Smilie seine letzte Zecke hatte. Aber diese eine, war wohl eine Zecke zuviel, bzw. die „falsche“ Zecke 😦

Seitdem bekommt Smilie ein Antibiotikum und es geht bergauf. Ob er allerdings jemals wieder der Smilie wird, der er vorher war, muss sich noch zeigen. Die Muskulatur an den Hinterbeinen und die Koordination haben schon gelitten unter der Krankheit.

Das ich aufgrund dessen die Deutsche Meisterschaft Obedience dhv absagen musste, war schon fast Nebensache.

Das „kurz“ in der Überschrift steht für das letzte Seminar, das ich besucht habe. Das ist nun auch schon wieder eine Weile her. Diesmal führte mich mein Weg nach Königsbrunn um 2 Tage lang zuzuhören, was uns Neil Short aus England zu erzählen hatte.
Und es hat sich gelohnt 🙂
Die Einstellung von Neil, dass wir unsere Hunde so ausbilden sollten, dass sie auch in 10 Jahren noch gesund und mit Spaß mit uns arbeiten hat mir sehr gefallen.
Von seinem Umgang mit „Fehlern“, die Hunde zeigen in der Ausbildung oder Prüfung, sowie einige Übungen für die Koordination der Hunde, hat einiges den Weg in mein eigenes Repertoire gefunden.

Advertisements
von hundelola Veröffentlicht in Smilie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s