Ich bin wieder hier

Es hat mich wieder gepackt. Ich will wieder bloggen nach etwa 2 Jahren Pause.

Anfangen möchte ich mit dem kleinen großen Foxy.

Aus dem kleinen Foxy ist inzwischen ein großer starker Kelpie (ok, nicht wirklich. Auf Ausstellungen gäbe es keinen Blumentopf für ihn. Er ist einfach das perfekte Sportmodell. Wendig, schnell und geistig immer knapp an der Grenze zwischen Genie und Wahnsinn) geworden, der seit seinem 3. Geburtstag in Obedience Klasse 3 startet. Und dabei stellt er sich gar nicht so schlecht an. Wir haben es schon zweimal geschafft die magische 300 Punkte Grenze zu knacken, haben den 3. Platz an der bayerischen Meisterschaft in diesem Jahr erreicht und Anfang Oktober darf Foxy zum ersten Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Ich bin sehr gespannt, wie er sich macht. Denn auf den größeren Prüfungen schafft er es noch nicht immer seine Aufmerksamkeit da zu behalten, wo sie hin gehören würde. Nämlich bei mir.

Aber, wir haben jetzt hoffentlich mindestens noch 10 Jahre Zeit um in den Prüfungen tolle Erfahrungen sammeln zu können, besser zu werden und mega viel Spaß zu haben 🙂

Und damit ihr sehen könnt, wie groß und stark Foxy geworden ist, gleich mal ein paar Bilder vom letzten Wochenende. Wir waren auf einem Obedience Seminar (ja, wo sonst auch…) bei Renate Oeltze. Angemeldet hatte ich mich, um alle Übungen unter etwas erschwerten Bedingungen zu üben. Denn einfach kann ja jeder 😉

 

 

Mit 18 Monaten schon erste Klasse

Nicht, dass Foxy nicht sowieso schon immer ein erstklassiger Kelpie gewesen wäre 😉 Aber jetzt haben wir es schriftlich.
Weil man sich ja sonst nichts gönnt machte ich mich mit den schwarzen Jungs am letzten Wochenende um 5 Uhr morgens auf den Weg Richtung Tübingen. Nicht, weil die Kelpies ein Studium beginnen sollten (schlau genug wären sie sicher), sondern, weil der kleine Foxy seinen ersten Start in Klasse 1 begehen durfte.

Und so fror ich vor mich hin (am Morgen war tatsächlich das Gras ganz weiß vom Morgenfrost) bis die Gruppenübungen der Klasse 1 begannen. Wir waren die letzten Starter dieser Klasse, also marschierten wir tapfer am Schluß auf den Platz und Foxy gab sich wieder alle Mühe seine Sprungfedern im Zaum zu halten. Darum durften wir da schon mal 10 Punkte Startkapital unser nennen.

Dann hieß es wieder warten, bis die anderen Starter der Klasse alle durch waren. Und endlich durften wir auch zeigen, was wir können.
Es war nicht wirklich einfach, denn es war ziemlich matschig und meine Schuhe scheinbar nicht tauglich für diesen Untergrund, dazu war der Platz auch noch abschüssig, was dazu führte, dass ich gefühlt statt ordentlich zu laufen irgendwie herumgeeiert bin.*g*
Aber Foxy gab sich redlich Mühe und mit einer leicht schiefen Grundstellung hat er uns hier 9 Punkte beschert.

Die Positionen aus der Bewegung sind nicht ganz seine Stärke, und schon gar nicht, wenn sie ausgeführt werden sollen, während wir auf die Box zu laufen. Also fiel das Steh aus der Bewegung etwas seltsam aus und es gab 8 Punkte.

Abrufen war eigentlich ganz toll. Nur am Ende machten die Bodenverhältnisse diesmal dem kleinen Flughund zu schaffen, darum rutschte er kurz an mir vorbei, bevor er die Endgrundstellung fand. Trotzdem gab es hier 10 Punkte.

Das Sitzen war wohl scheinbar auch in Ordnung, wieder 10 Punkte.

Die Box, eine der Lieblingsübungen (ok, alles, was man im Rennen ausführen kann ist eine Lieblingsübung) war bis auf das Schnüffeln am Ende auch gut gemacht. 9 Punkte.

Das Apportieren hat er auch fein gemacht, auch hier 10 Punkte.

Dann blieben noch Distanzkontrolle und der Sprung über die Hürde. Scheinbar klemmte der Punkteblock der Richterin, denn schon wieder zeigte sie zweimal die 10 😉

Alles in allem waren das am Ende dann 269 Punkte und somit ein Vorzüglich. Für den ersten Platz hat es auch noch gereicht.

Auf dem Video kann man schon noch sehen, dass Foxy in manchen Teilen einen etwas unsicheren Eindruck macht, ihm scheint das nicht immer alles geheuer zu sein. Aber das wird auch das Alter und die Erfahrung noch bringen.

Darum habe ich beschlossen: Tschüß Klasse 1! Hallo, Klasse 2!

Und so ganz nebenher hat an diesem Tag Smilie auch noch seinen 7. Geburtstag gefeiert. Mittlerweile geht es ihm wieder gut, er ist fast wie neu. Und darum freue ich mich auf mindestens 200 weitere Jahre mit ihm 🙂

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Tschüß Beginner! Hallo Klasse 1

Noch weit weg von jeder Perfektion, aber mit Spaß an der Sache ist Foxy am Samstag seine erste und letzte Beginnerprüfung durchgehüpft. Dazu sind wir nach Burgheim zum SV gefahren um uns von Angi Huber bewerten zu lassen. Für mich war das doch etwas aufregender als ein Start mit Smilie, denn ich muss noch ausprobieren, wie ich Foxy am Prüfungstag am Besten auf seinen Einsatz vorbereiten kann und weil ich keine Ahnung habe, wie Foxy sich an den Prüfungen verhalten wird.

Und das hat der kleine Kindskopf eigentlich doch recht gut gemacht, denn die Übungen waren alle im vorzüglichen Bereich, so dass wir am Ende 269 Punkte unser eigen nennen durften. Das das dann auch noch für den 1. Platz gereicht hat, war noch ein Extraschmankerl für mich.
Damit lege ich die Obedience- Beginner auch gleich zu den Akten und wir werden fleißig an der Klasse 1 feilen 🙂

Gestartet ist auch Bianca mit ihrem Bailley, die mal eben so im Vorbeigehen ein Vorzüglich eingepackt hat und uns auch noch mit dem Handy gefilmt hat. Eigentlich wollte ich vorher überhaupt gar keinen Film haben von meiner Prüfung *g*, aber sie hatte recht. Es ist doch eine ganz nette Erinnerung und ich sehe mir immer mal gerne an, was wir in der Vergangenheit so angestellt haben.

Darum also jetzt doch ein Video der Beginner vom kleinen Flughund.

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Und schon ist Foxy ein Begleithund

Gestern dann schon ging es los für Foxy mit den Prüfungen. Wir sind in Nürnberg- Stein bei einem SV angetreten zur Begleithundprüfung.
Das Wetter war jetzt nicht ganz das, was man sich so wünscht, denn 30 Grad und schwüle Luft möchte man nicht unbedingt haben, wenn man dieses lange Laufschema vor sich hat.

Aber brav hat er es gemacht, der Bube. Auch die anschließende Ablage hat er nicht versemmelt, trotz des leider über den Platz sausenden Jack Russell Terrier, der unser Laufpartner sein sollte, und scheinbar an diesem Tag keine Lust hatte auf Prüfung.

Der Verkehrsteil war dann nochmal anstrengend, aber dann war es endlich vollbracht. Und Foxy ist ab jetzt Begleitkelpie 🙂

Capture

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Der 15monatige Geburtstag

Der 15monatige Hunde-Geburtstag ist für mich und vielleicht auch so einige andere Hundesportler in Deutschland der Tag, den man fast feiern müsste.

Einerseits ist es fast schade, dass die Kinderzeit schon vorbei ist.

Andererseits darf Foxy ab heute Prüfungen in Deutschland laufen.

Dann schauen wir mal, wohin uns das führen wird, ob Foxy seine Sprungfedern noch in den Griff bekommt und ob er auch geistig irgendwann mal so etwas wie den Erwachsenenstatus erreicht 😉

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

12 Monate und kein bisschen weise

Schon am 18. April hat klein Foxy sein erstes turbulentes Lebensjahr beendet. Entweder werde ich alt und vergesslich, oder Smilie war gegen ihn damals tatsächlich ein viel ruhigeres kleines Kelpietier.

Aber es macht sehr viel Spaß mit dem manchmal etwas verrückten und mittlerweile mitten in der Pubertät steckenden Buben. Und wirkliche Probleme hatte ich auch noch keine mit ihm.
Dann mal los ins zweite Lebensjahr 🙂

Bei einem der Seminare die ich gegeben habe, war ein richtig guter Fotograf anwesend. Die Gelegenheit musste ich natürlich nutzen und habe einige geniale Bilder bekommen. Wobei mich Foxy auf dem letzten Bild irgendwie an eine zerrupfte Giraffe erinnert. *g*

IMG_1777a
IMG_1796a
IMG_1831a
IMG_1873a

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Und es hat „klick“ gemacht

Auch beim Seminar mit Kamal habe ich jemanden gefunden, der Bilder von dem kleinen Flughund und mir gemacht hat 🙂 Und nein, ich habe mir keinen Bart wachsen lassen, auf einigen ist Foxy mit Kamal unterwegs.

DSC_0278-2
DSC_0270-3
DSC_0272-2
DSC_0216-2
DSC_0248-2

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Fremdgegangen mit Kamal

Ja, der letzte Sonntag stand unter dem obigen Motto.

Foxy und ich durften aktiv an einem Seminar mit Kamal Fernandez teilnehmen. Eigentlich hätte ich nur einen Zuschauerplatz gehabt, wollte einmal über meinen FCI- Obedience- Tellerrand hinaussehen. Dank einer Teilnehmerin, die leider krank wurde und die mir ihren Platz mit Hund für diesen Tag überlassen hatte, konnte ich dann doch „richtig“ mitmachen.
Organisiert wurde das Seminar von Susi Huber.

Fremdgegangen bin ich dabei in zweifacher Hinsicht: Einmal, weil ich das erste Mal seit längerem bei einem anderen Referenten als Christa Enqvist war und zweitens, weil Kamal aus dem Englischen Obedience kommt. So war ich auch erst etwas skeptisch, was aber, wie sich schnell herausstellte, völlig unnötig war. Auch Foxy ist fremdgegangen, fand Kamal wohl vertrauenswürdig und hat auch gleich fleissig mit ihm „gearbeitet“, was bei dem kleinen Flughund keine Selbstverständlichkeit ist.

Schon als Kamal am Morgen erklärte, wie und warum er was trainiert, dachte ich mir, dass ich da richtig bin 🙂

Nach der ersten Runde, die wir alle gemeinsam bestritten und uns in Basics, wie Spielzeugtausch, Spielzeug- Futter- Tausch und anderen Sachen übten, wurde mir auch klar, dass das kein Spaziergang ist bei Kamal, sondern auch körperlich echt anstrengend werden würde. Und tatsächlich hatte ich nach diesem Seminar einen Muskelkater.*staun*

In den zwei Individualrunden zeigte mir Kamal, wie ich mit Foxy weiter die Fußarbeit aufbauen könnte.

Wir hatten viel Spaß, haben viel gesehen und einiges gelernt. Der Blick über den Tellerrand hat sich gelohnt 🙂

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Foxy auf Seminar

Weil man es nicht oft genug tun kann, war ich wieder einmal bei Christa Enqvist zu Gast. Einen Tag zum Zusehen, am anderen Tag durfte klein Foxy zeigen was er schon kann und Christa gab mir Tips, wie es weiter gehen könnte.

Stattgefunden hat das Ganze in einer Reithalle, etwa 2 Stunden entfernt, darum teilte ich mir die Anfahrt mit Petra, die mit ihrer Lacy auch am Samstag am Welpen-, bzw. Junghundetag teilnehmen konnte.

Trotz des ungewohnten Umfeldes machte sich Foxy ganz gut und lies sich weder von dem ungewohnten Boden, noch von den vielen netten Zuschauern besonders ablenken.
So konnten wir dann unter anderem die nächsten Schritte der Box erarbeiten, an unserer Apportierübung feilen und die Distanzkontrolle üben.
Besonders viel Mühe hat sich Christa beim Ablenkungstraining im Sitz und Platz gegeben und seine große Schwäche entdeckt: Futter.Tja, so wie der Herr, so das Gescherr.

Immer noch bin ich total zufrieden mit Foxy, er ist einfach ein unkomplizerter Junghund, der mit viel Spaß und Engagement alles mitmacht, was mir so einfällt 🙂

Die unbewegten und die bewegten Bilder

Die unbewegten Bilder:
Irgendwann im August war ich auch noch auf dem deutschen Kelpietreffen. Dort durfte ich 2 Tage lang ein Seminar geben, an dem (wen wundert es?) fast nur Kelpies teilnahmen.

Zum ersten Mal kein Alien unter Bordern und so viele Kelpies. Es war einfach klasse 🙂
Besonders gefreut habe ich mich, dass auch Aisha dabei war (Smilies Tochter und somit Foxys Schwester) und natürlich auch darüber Felan und Carmen wieder zu treffen.

Leider hatte ich nicht die Zeit an einem ganzen Fotoshooting teilzunehmen (Seminarleiterschicksal, eine Runde Mitleid bitte:“Ooooohhhh!“), aber es hat für ein paar Bilder mit Aisha gereicht, die ich vor ein paar Tagen bekommen habe.993426_645842865455724_683064646_n
1374197_645842852122392_2140313030_n

Die bewegten Bilder:
Und zu Foxys 6 monatigem Geburtstag habe ich wieder ein kleines Erinnerungsvideo für mich gemacht. Aber natürlich dürfen auch andere das Filmchen sehen 😉