Und schon ist Foxy ein Begleithund

Gestern dann schon ging es los für Foxy mit den Prüfungen. Wir sind in Nürnberg- Stein bei einem SV angetreten zur Begleithundprüfung.
Das Wetter war jetzt nicht ganz das, was man sich so wünscht, denn 30 Grad und schwüle Luft möchte man nicht unbedingt haben, wenn man dieses lange Laufschema vor sich hat.

Aber brav hat er es gemacht, der Bube. Auch die anschließende Ablage hat er nicht versemmelt, trotz des leider über den Platz sausenden Jack Russell Terrier, der unser Laufpartner sein sollte, und scheinbar an diesem Tag keine Lust hatte auf Prüfung.

Der Verkehrsteil war dann nochmal anstrengend, aber dann war es endlich vollbracht. Und Foxy ist ab jetzt Begleitkelpie 🙂

Capture

Advertisements
von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Der 15monatige Geburtstag

Der 15monatige Hunde-Geburtstag ist für mich und vielleicht auch so einige andere Hundesportler in Deutschland der Tag, den man fast feiern müsste.

Einerseits ist es fast schade, dass die Kinderzeit schon vorbei ist.

Andererseits darf Foxy ab heute Prüfungen in Deutschland laufen.

Dann schauen wir mal, wohin uns das führen wird, ob Foxy seine Sprungfedern noch in den Griff bekommt und ob er auch geistig irgendwann mal so etwas wie den Erwachsenenstatus erreicht 😉

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

Ignorant

Eine Woche nach dem Seminar bei Christa fand ein Seminar mit Bettina Ogris statt, dass ich organisiert hatte.

Am Samstag war ich noch schwer beschäftigt mit Zusehen, mit netten Leuten unterhalten, in der Sonne braten (die hat ihr Bestes gegeben), italienischen Salat essen,… 😉

Am Sonntag hat Smilie sich erst beim Abrufen mit Steh betätigt, beim zweiten Mal legten wir eine Runde Ablenkungstraining ein. Die Ablenkungshelfer haben sich arg angestrengt, doch Smilie zeigte sich total Ignorant gegenüber den zweibeinigen Störenfrieden und machte seine Distanzkontrolle wie ein Profi.
070614_0607
070614_0605

Foxy dagegen hat ein wenig Apportel halten, Fußarbeit und Ablenkung geübt.
070614_0693

So verbrachten wir ein schönes Wochenende mit Urlaubsfeeling (einzig ein Pool wäre noch toll gewesen, bei über 30 Grad Hitze) unter Hundemenschen 🙂

Durchgeboxt

Durchgeboxt habe ich das Wochenende Ende Mai bei Christa Enqvist.
Am Samstag durfte Smilie die Box trainieren, am Sonntag war dann Foxy an der Reihe.

Meine eigenen Trainingsideen waren da schon nicht ganz schlecht. Aaaaber, meine Ungeduld stand mir im Weg. Also lautet meine schwierigste Übung diesmal, an der eigenen Ungeduld zu arbeiten.

Wie immer war es einfach toll bei Christa und es gab auch bei den anderen Teams viel zu sehen und zu lernen.

Zugezogen

Zum Glück keine schlimme Krankheit, sondern etwas anderes haben wir uns zugezogen:
10450940_646466918781496_4013510270053013204_n
10383040_646467395448115_1579466078271543552_n

Die kleine Border- Collie Dame „Happy“, Zwingername „Love me do von der alten Noris“ wohnt und lebt hier, gehört mir allerdings nicht. Ich bin nur die Nanny, wenn das Frauchen nicht da ist, und unterstütze bei Ausbildung und anderen Erziehungsfragen 🙂
Darum wird das rote Pferdchen hier nicht allzu oft auftauchen. Aber eine kleine Vorstellung muss schon sein, dachte ich mir.
Lola kuschelt mit Happy, Smilie erzieht Happy und Foxy macht ganz viel Blödsinn mit Happy. So was nennt man wohl Arbeitsteilung 😉

Und ja, ich kann gut damit leben, dass meine Tochter lieber einen Border Collie als einen Kelpie wollte. Es hätte auch „schlimmer“ kommen können….

Da blühte uns was

Ja, an der diesjährigen VDH- DM hatte uns ganz viel geblüht. Extra für die vielen tollen Hunde und ihre Menschen hatte Mutter Natur einen Gänsblümchenteppich ausgebreitet, der so ab 11 Uhr, als sie ihre Blüten voll geöffnet hatten, scheinbar die Geruchszhölzchen erfolgreich vor den Hunden versteckte. Jedenfalls fand ab dann kaum noch ein Hund die Hölzchen auf Anhieb und einige hatten wohl auch ein Problem mit dem Boxband.

In Ring 1, in dem Uwe Wehner die Punkte an diesem sonnigen Tag verteilte, konnten wir noch eine ganze Menge einpacken. Es lief richtig rund und guten Mutes wechselten Smilie und ich in Ring 2.
Dort begrüßte uns schon der Richter mit den Worten:“ Mal sehen, ob jetzt endlich mal wieder ein Team kommt, dass keinen Nuller hat.“ Noch ahnungslos, warum da denn das Nullermonster unterwegs sein sollte, dachte ich mir nur, dass wir das ganz bestimmt hin bekommen würden, komme, was wolle.

Der Anfang lief noch recht gut, die Box war eine etwas langweilige Veranstaltung, aber es gab noch Punkte. Dann kam die Geruchsunterscheidung. Wie immer stellten wir uns auf, ich drehte mich um, die Hölzchen wurden ausgelegt und als ich mich wieder umdrehte war mein Erstaunen groß: Ich konnte kein einziges Hölzchen sehen. Die waren komplett unter dem hübschen Gänseblümchenteppich verschwunden. Trotzdem schickte ich Smilie guten Mutes auf die Suche nach dem richtigen Hölzchen…

Und er lief los:VDH2014
Und er lief weiter: VDH20141
Und er lief noch weiter: VDH20142
Dann kam die Erkenntnis, dass die Hölzchen doch sonst noch nie so weit weg lagen und Smilie begann damit überhaupt die Reihe mit den Hölzchen zu suchen: VDH20143
Nach einiger Zeit fand er die Reihe und begann mit der Suche nach seinem Hölzchen: VDH20145
Vor lauter Umherlaufen und Suchen hatte Smilie wohl etwas die Orientierung verloren und lief erst mit dem Hölzchen in Richtung Richter. Doch dann bemerkte er seinen Irrtum, sah sich um und machte sich tapfer auf den Weg zu mir:VDH20146

So gab es dann immerhin auch noch ein paar Pünktchen für Smilie und mich. Und ich bin so stolz auf den Schwarzen 🙂 Noch vor einem Jahr hätte er irgendwo in dieser für ihn an dieser Prüfung schwierigen Übung entmutigt aufgegeben…

Insgesamt hatten wir am Ende zwar nicht die Megamenge an Punkten, konnten aber immer noch Platz 10 erreichen, da es ganz vielen anderen Teams nicht anders ging und auch sehr erfahrene Hunde diesmal ihre Schwierigkeiten hatten.

Obedience Klasse 3, Prüfung Nummer 23

Auch dieses Jahr hat Smilie es wieder geschafft und sich den Kreismeistertitel geholt.
Das war jetzt zwar nicht so fürchterlich überraschend, da wir die einzigen Starter aus der Kreisgruppe waren, trotzdem freue ich mich über die 294 Punkte 🙂
Immerhin war es unsere 23. Prüfung in der Obededience Klasse 3, und einen Hund zu haben, der immer noch gut mitmacht, obwohl er das alles schon so oft gemacht hat, genau den Ablauf der einzelnen Übungen kennt, dass ist nicht ganz einfach.

Natürlich hatten wir unsere Schwächen. Die Fußarbeit von Smilie war schräg (da war der Knabe leicht übermotiviert), in die Box hat er sich reingebremst und das Abrufen mit Steh war auch kein echter Hingucker (weiß Smilie doch auch mittlerweile, wenn am Rand Markierungen stehen, werden da wohl die Sichtzeichen zum Halten und Liegen gegeben), aber alles mit 8,5 Punkten noch ganz ok.

Und wie immer gilt: Vor der Prüfung ist nach der Prüfung. Wir trainieren weiter 🙂

12 Monate und kein bisschen weise

Schon am 18. April hat klein Foxy sein erstes turbulentes Lebensjahr beendet. Entweder werde ich alt und vergesslich, oder Smilie war gegen ihn damals tatsächlich ein viel ruhigeres kleines Kelpietier.

Aber es macht sehr viel Spaß mit dem manchmal etwas verrückten und mittlerweile mitten in der Pubertät steckenden Buben. Und wirkliche Probleme hatte ich auch noch keine mit ihm.
Dann mal los ins zweite Lebensjahr 🙂

Bei einem der Seminare die ich gegeben habe, war ein richtig guter Fotograf anwesend. Die Gelegenheit musste ich natürlich nutzen und habe einige geniale Bilder bekommen. Wobei mich Foxy auf dem letzten Bild irgendwie an eine zerrupfte Giraffe erinnert. *g*

IMG_1777a
IMG_1796a
IMG_1831a
IMG_1873a

von hundelola Veröffentlicht in Foxy

International gebildet

Viel geboten ist auch dieses Jahr wieder für mich in Sachen Weiterbildung. 🙂

Nicht nur, dass ich mich freue, einige Seminare geben zu dürfen (und auch ich darf dabei zum ersten Mal ins Ausland reisen, nämlich in die Schweiz, nach Zürich), sondern ich werde auch einige neue Ausbilder aus verschiedenen Ländern kennenlernen.

Den Anfang in der Reihe der „neuen“ Trainer hat Varvara Bolshakova gemacht. Und dieses Seminar war gleich doppelt international.
Denn Christa Enqvist aus Finnland kam mit ihrem Hund um bei dem Seminar der Russin teilzunehmen.
Ich fand es sehr interessant Christa einmal selbst in Action zu sehen und schon fast alleine dafür hat sich die Fahrt gelohnt.
Varvara hat teilweise ganz andere Ansätze wie Christa (sie arbeitet zB. auch mit dem Clicker) und ich konnte mir beim Zusehen wieder einige Anregungen für das eigene Training holen.

Ausserdem war ich im Januar mal wieder bei Christa, als sie beim blv für ca. 50 Ausbilder ganz viel über Basics und Kriterien erzählte und anhand einiger Hunde mit Problemen in den verschiedenen Obedience-Übungen praktisch zeigen konnte.

Im Februar habe ich einen Ausflug zu Susi Huber gemacht, die mich in die Geheimnisse des Aufbaus der „englischen“ Fußarbeit einweiht und ich mir hier wieder viele wertvolle Tips unter anderem für die Gymnastizierung von Hunden mitnehmen konnte, die Susi aus dem Bereich der Ausbildung von Pferden auf die der Hunde überträgt. Nachdem ich keine Ahnung von Pferden habe (ausser vielleicht, wo Futter rein und die Reste wieder raus kommen *g*), bin ich da recht neugierig und manchmal erstaunt, was es nicht alles gibt.

Im Herbst steht dann noch ein Seminar bei Neil Short auf meinem Terminplan.

Das von mir organisierte Seminar mit Bettina Ogris ist mittlerweile komplett ausgebucht, wer möchte kann sich noch bei mir für einen Zuschauerplatz anmelden 🙂

Zuschauerplätze sind auch mittlerweile für mich das Mittel der Wahl, wenn ich zu einem mir unbekannten Trainer gehe. Ich will erst den Umgang der Ausbilder mit den Hunden sowie deren Methoden kenennlernen, denn nicht alles passt zu jedem 😉

Und auch die Kinder von Smilies aktuellem Wurf machen sich seit letztem Wochenende auf den Weg und die Welt zu erobern. Alle Welpen sind vergeben und ich hoffe, es haben alle ganz tolle Plätze bekommen und die neuen Besitzer werden viel Spaß mit den Zwergen haben.

Eine Einladung für Juni

Einladung

Zum Obedience- Indivdualseminar für alle Klassen und Rassen mit Bettina Ogris.
Am 07./08.06.2014 kommt Bettina Ogris aus Österreich nach Ansbach.
Bettina läuft seit einigen Jahren mit ihrer Hündin Tiponi erfolgreich an der Obedience- WM mit, letztes Jahr war sie im Finale 
Weiter Infos über Bettina findet ihr unter: http://www.ogi-dogs.com

Teilnahme mit Hund: 65 Euro pro Tag. Begrenzt auf 10 Teilnehmer mit Hund
Teilnahme ohne Hund: 35 Euro pro Tag.

Meldungen mit eurem Namen und Angaben zum Hund (Name, Alter, Obedience- Klasse) bitte an mich (Wiebke Götz) unter gib-pfote@gmx.de
Nach der Anmeldung bekommt ihr die Kontodaten. Eure Anmeldung ist erst nach Zahlungseingang gültig.
Der Veranstaltungsort und die restlichen organisatorischen Sachen bekommt ihr vorher noch per Mail zugeschickt.